Haupt » Sucht » Gemeinsame interreligiöse Ehe Fehler

Gemeinsame interreligiöse Ehe Fehler

Sucht : Gemeinsame interreligiöse Ehe Fehler
Wenn Sie und Ihr Ehepartner ein interreligiöses Paar sind, machen Sie möglicherweise einige kritische Fehler, die Ihrer Ehe schaden könnten. Diese Fehltritte werden dazu führen, dass Sie sich darauf einstellen, bitter zu werden, Spannungen zu nagen und weiterhin über Ihre religiösen Unterschiede in Ihrer interreligiösen Ehe zu streiten. Wir haben eine Liste von Fehlern zusammengestellt, die bei interreligiösen Ehen auftreten.

Fehler in Ihrer interreligiösen Ehe

  • Ignoriere deine religiösen Unterschiede.
  • Nehmen Sie eine "Liebe erobert alle" Haltung und ignorieren Sie das Problem und denken Sie, es wird verschwinden.
  • Zu glauben, dass Ihre verschiedenen religiösen Zugehörigkeiten auf lange Sicht unwichtig sind.
  • Zu denken, dass ein Sinn für Humor alles ist, was Sie brauchen, um die religiösen Unterschiede in Ihrer interreligiösen Ehe zu überleben.
  • Abzüglich einiger Entscheidungen, die nicht in Frage gestellt werden können, wie Beschneidung, Taufe, Zehnten und mehr.
  • Zu glauben, dass Unterschiede im Glauben immer ein unüberbrückbares Problem in Ihrer interreligiösen Ehe sein werden.
  • Die Wichtigkeit des Verstehens, Respektierens, Akzeptierens und Umgangs mit Ihren religiösen Unterschieden in Ihrer interreligiösen Ehe nicht zu erkennen.
  • Es sei denn, es wurden Eltern misshandelt, um die Entscheidung zu treffen, die Verbindungen zur erweiterten Familie zu kappen.
  • Angenommen, Sie verstehen alle Glaubensfragen des anderen.
  • Zu glauben, dass Ihre gegenseitige Liebe all Ihre Probleme mit interreligiösen Ehen überwinden wird.
  • Zu denken, dass die Bekehrung zum Glauben Ihres Ehepartners die Dinge einfacher macht.
  • Die Sorgen Ihrer Familie über Ihre interreligiöse Ehe ablehnen.
  • Zu glauben, dass Ihre interreligiöse Ehe keine Hürden nimmt.
  • Vor Ihrer interreligiösen Ehe sollten Sie nicht über Bedenken bezüglich der religiösen Erziehung Ihrer Kinder sprechen.
  • Sich weigern, die Gemeinsamkeiten zu entdecken, die Ihre Religionen haben könnten.
  • Nicht offen zu sein, um zu untersuchen, wie Ihre Hintergründe, Religionen und Kulturen Ihre Einstellungen und Überzeugungen geprägt haben.
  • Nicht vorausplanen für die Feiertage und andere besondere Lebenszyklusereignisse.
  • Deinen Glauben deinem Partner aufzwingen.
  • Machen Sie die Feiertage zu einem Wettbewerb zwischen Ihren Glaubensrichtungen.
  • Deinen eigenen Glauben nicht verstehen.
  • Weiteres Drücken von Hot Buttons über Glaubensunterschiede.
  • Lassen Sie Familie und Freunde in Ihre interreligiöse Ehe eintauchen.
  • Mangel an Respekt für das Erbe des anderen.
  • Sei nicht neugierig auf das Erbe, die Kultur oder die religiösen Überzeugungen deines Partners.
  • Wenn Sie Ihre Familien und Freunde nicht rechtzeitig über Ihre Urlaubsentscheidungen informieren.
  • Zwingen Sie Ihre Kinder, sich zwischen der Religion ihres Vaters oder ihrer Mutter zu entscheiden.
  • Geben Sie Ihren Kindern negative Gefühle, Einstellungen oder Kommentare zur Religion Ihres Partners.
  • Privatisieren Sie Ihren religiösen Glauben und behaupten Sie nicht, dass Sie mit Ihrem Ehepartner über Ihren Glauben sprechen.
  • Geben Sie so viel ein, dass Sie Ihre eigenen Traditionen und letztendlich Ihre Selbstachtung verlieren.
10 Dinge, die Sie während eines Arguments nicht tun sollten

Als Paar vereint und respektvoll sein

Laut dem Artikel von Luchina Fisher aus dem Jahr 2010, "Chelsea Clintons Herausforderung der interreligiösen Ehe: Kinder, Feiertage, Seelensuche", sagte Susanna Macomb, einer der größten Fehler interreligiöser Paare sei es, ihren Familien keine einheitliche Front zu präsentieren.

Es ist wichtig, dass Paare gemeinsam Entscheidungen treffen und diese dann ihren Familien präsentieren.

"Es ist einfach, dem Neuankömmling in der Familie die Schuld zu geben", sagte Macomb. "Es liegt an Ihnen, Ihren Ehepartner vor Ihren Eltern zu schützen. Machen Sie keinen Fehler, an Ihrem Hochzeitstag wählen Sie Ihren Partner. Ihre Ehe muss jetzt an erster Stelle stehen."

Das Heiraten außerhalb Ihres eigenen Glaubens erfordert von Ihnen beiden, dass Sie besonders reif, respektvoll und kompromissbereit sind, um eine erfolgreiche langfristige Beziehung zu haben. Es ist sehr anstrengend, nicht zuzulassen, dass äußere Einflüsse zu irreparablen Schäden zwischen Ihnen beiden führen, wie z. B. Schwiegereltern oder Großeltern, sowie zu internen Unterschieden in Ihrer religiösen Herkunft. Nehmen Sie sich Zeit, bevor Sie heiraten, um diese Bedenken miteinander (oder einem neutralen externen Fachmann) zu erörtern, die auftreten können. Wenn es schon zu spät ist und Sie Schwierigkeiten haben, sich in diesem Gebiet zurechtzufinden, suchen Sie so schnell wie möglich professionelle Hilfe auf.

Wie Nitpicking Ihre Ehe ruinieren kann
Empfohlen
Lassen Sie Ihren Kommentar