Haupt » Sucht » Entwicklungspsychologie

Entwicklungspsychologie

Sucht : Entwicklungspsychologie
Die Menschen machen im Laufe ihres Lebens viele Veränderungen durch. Entwicklung beschreibt das Wachstum des Menschen während seiner gesamten Lebensspanne von der Empfängnis bis zum Tod. Psychologen bemühen sich zu verstehen und zu erklären, wie und warum sich Menschen im Laufe des Lebens verändern. Obwohl viele dieser Änderungen normal sind und erwartet werden, können sie dennoch Herausforderungen darstellen, für deren Bewältigung die Mitarbeiter manchmal zusätzliche Unterstützung benötigen.

Durch das Verständnis des Prozesses der normativen Entwicklung können Fachleute potenzielle Probleme besser erkennen und frühzeitig eingreifen, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Entwicklungspsychologen können mit Menschen jeden Alters zusammenarbeiten, um Probleme zu behandeln und das Wachstum zu fördern. Einige spezialisieren sich jedoch auf bestimmte Bereiche wie Kindheit, Erwachsensein oder Alter.

Was ist Entwicklungspsychologie?

Entwicklungspsychologie ist der Zweig der Psychologie, der sich darauf konzentriert, wie Menschen im Laufe ihres Lebens wachsen und sich verändern. Diejenigen, die sich auf dieses Gebiet spezialisiert haben, sind nicht nur mit den physischen Veränderungen befasst, die sich beim Wachstum der Menschen ergeben. Sie betrachten auch die soziale, emotionale und kognitive Entwicklung, die im Laufe des Lebens stattfindet.

Zu den zahlreichen Problemen, mit denen Entwicklungspsychologen Patienten möglicherweise befassen, gehören:

  • motorische Entwicklung
  • Spracherwerb
  • emotionale Entwicklung
  • die Entstehung von Selbstbewusstsein und Selbstkonzept
  • kognitive Entwicklung während der Kindheit und im Laufe des Lebens
  • soziale und kulturelle Einflüsse auf die kindliche Entwicklung
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • moralische Gründe
  • Entwicklungsherausforderungen und Lernschwierigkeiten

Diese Fachleute verbringen viel Zeit damit zu untersuchen und zu beobachten, wie diese Prozesse unter normalen Umständen ablaufen. Sie sind jedoch auch daran interessiert, Dinge zu lernen, die Entwicklungsprozesse stören können.

Durch ein besseres Verständnis, wie und warum sich Menschen verändern und wachsen, können Entwicklungspsychologen Menschen dabei helfen, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Es ist wichtig, den Verlauf der normalen menschlichen Entwicklung zu verstehen und potenzielle Probleme frühzeitig zu erkennen, da unbehandelte Entwicklungsprobleme zu Schwierigkeiten mit Depressionen, geringem Selbstwertgefühl, Frustration und geringen schulischen Leistungen führen können.

Entwicklungspsychologische Theorien

Entwicklungspsychologen verwenden häufig eine Reihe von Theorien, um über verschiedene Aspekte der menschlichen Entwicklung nachzudenken. Ein Psychologe, der die intellektuelle Entwicklung eines Kindes bewertet, könnte beispielsweise Piagets Theorie der kognitiven Entwicklung in Betracht ziehen, in der die wichtigsten Phasen beschrieben werden, die Kinder beim Lernen durchlaufen. Ein Psychologe, der mit einem Kind arbeitet, möchte möglicherweise auch überlegen, wie die Beziehungen des Kindes zu Pflegepersonen sein Verhalten beeinflussen, und sich daher Bowlbys Theorie der Bindung zuwenden.

Psychologen interessieren sich auch dafür, wie soziale Beziehungen die Entwicklung von Kindern und Erwachsenen beeinflussen. Eriksons Theorie der psychosozialen Entwicklung und Vygotskys Theorie der soziokulturellen Entwicklung sind zwei populäre theoretische Rahmenbedingungen, die sich mit den sozialen Einflüssen auf den Entwicklungsprozess befassen. Bei jedem Ansatz werden unterschiedliche Aspekte der Entwicklung hervorgehoben, z. B. mentale, soziale oder elterliche Einflüsse auf das Wachstum und den Fortschritt von Kindern.

Wenn Sie (oder Ihr Kind) einen Entwicklungspsychologen brauchen

Während die Entwicklung in der Regel einem ziemlich vorhersehbaren Muster folgt, kann es vorkommen, dass die Dinge vom Kurs abweichen. Die Eltern konzentrieren sich häufig auf sogenannte Entwicklungsmeilensteine, die Fähigkeiten darstellen, die die meisten Kinder zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Entwicklung an den Tag legen. Diese konzentrieren sich normalerweise auf einen von vier verschiedenen Bereichen: physisch, kognitiv, sozial / emotional und Kommunikation. Gehen ist beispielsweise ein physischer Meilenstein, den die meisten Kinder im Alter zwischen 9 und 15 Monaten erreichen. Wenn ein Kind 16 bis 18 Monate lang nicht läuft oder versucht, zu laufen, sollten Eltern einen Arzt konsultieren, um festzustellen, ob ein Entwicklungsproblem vorliegt.

Während sich alle Kinder unterschiedlich schnell entwickeln, kann es Anlass zur Sorge geben, wenn ein Kind bestimmte Meilensteine ​​bis zu einem bestimmten Alter nicht erreicht. Wenn Eltern sich dieser Meilensteine ​​bewusst sind, können sie Hilfe in Anspruch nehmen, und Fachkräfte des Gesundheitswesens können Interventionen anbieten, mit denen Kinder Entwicklungsverzögerungen überwinden können.

Diese Fachkräfte bewerten Kinder häufig, um festzustellen, ob eine Entwicklungsverzögerung vorliegt, oder arbeiten mit älteren Patienten zusammen, die gesundheitliche Bedenken im Zusammenhang mit dem Alter haben, z. B. kognitive Einschränkungen, körperliche Probleme, emotionale Schwierigkeiten oder degenerative Hirnstörungen.

Entwicklungspsychologen können Menschen in allen Lebenslagen unterstützen, die mit Entwicklungsproblemen oder Problemen im Zusammenhang mit dem Altern konfrontiert sind.

Bedenken in verschiedenen Entwicklungsstadien

Wie Sie sich vorstellen können, gliedern Entwicklungspsychologen die Entwicklung häufig nach verschiedenen Lebensphasen. Jede dieser Entwicklungsperioden repräsentiert eine Zeit, in der typischerweise unterschiedliche Meilensteine ​​erreicht werden. Menschen können an jedem Punkt besonderen Herausforderungen gegenüberstehen, und Entwicklungspsychologen können Menschen, die möglicherweise mit Problemen zu kämpfen haben, häufig dabei helfen, wieder auf den richtigen Weg zu kommen.

Vorgeburtlich: Die vorgeburtliche Phase ist für Entwicklungspsychologen von Interesse, die verstehen möchten, wie sich früheste Einflüsse auf die Entwicklung auf das spätere Wachstum im Kindesalter auswirken können. Psychologen können untersuchen, wie vor der Geburt primäre Reflexe entstehen, wie Föten auf Stimuli im Mutterleib reagieren und welche Empfindungen und Wahrnehmungen Föten vor der Geburt erkennen können. Entwicklungspsychologen können sich auch mit potenziellen Problemen wie dem Down-Syndrom, dem Drogenkonsum bei Müttern und Erbkrankheiten befassen, die sich auf den weiteren Verlauf der Entwicklung auswirken könnten.

Frühkindliche Entwicklung: Die Zeit von der Kindheit bis zur frühen Kindheit ist eine Zeit bemerkenswerten Wachstums und Wandels. Entwicklungspsychologen betrachten Dinge wie das physische, kognitive und emotionale Wachstum, das in dieser kritischen Entwicklungsphase stattfindet. Neben der Bereitstellung von Interventionen für potenzielle Entwicklungsprobleme an diesem Punkt konzentrieren sich Psychologen auch darauf, Kindern dabei zu helfen, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Eltern und Gesundheitsexperten achten häufig darauf, dass die Kinder richtig wachsen, eine angemessene Ernährung erhalten und altersgerechte kognitive Meilensteine ​​erreichen.

Mittlere Kindheit: Diese Entwicklungsphase ist sowohl von körperlicher Reife als auch von zunehmender Bedeutung sozialer Einflüsse auf dem Weg durch die Grundschule gekennzeichnet. Kinder beginnen, ihre Spuren in der Welt zu hinterlassen, indem sie Freundschaften schließen, Kompetenz durch Schularbeiten erlangen und ihr einzigartiges Selbstbewusstsein weiter ausbauen. Eltern können die Hilfe eines Entwicklungspsychologen in Anspruch nehmen, um Kindern bei der Bewältigung potenzieller Probleme zu helfen, die in diesem Alter auftreten können, einschließlich sozialer, emotionaler und psychischer Probleme.

Adoleszenz: Die Teenagerjahre sind oft Gegenstand erheblichen Interesses, da Kinder die psychischen Turbulenzen und Veränderungen erleben, die häufig mit dieser Entwicklungsphase einhergehen. Psychologen wie Erik Erikson waren besonders daran interessiert, wie die Navigation in dieser Zeit zur Identitätsbildung führt. In diesem Alter testen Kinder oft Grenzen und erkunden neue Identitäten, wenn sie sich mit der Frage befassen, wer sie sind und wer sie sein wollen. Entwicklungspsychologen können Teenagern dabei helfen, einige der herausfordernden Probleme zu bewältigen, die nur in der Jugend auftreten, einschließlich Pubertät, emotionalem Aufruhr und sozialem Druck.

Frühes Erwachsenenalter: Diese Lebensphase ist oft von der Bildung und Aufrechterhaltung von Beziehungen geprägt. Knüpfen von Bindungen, Intimität, enge Freundschaften und Familiengründung sind häufig wichtige Meilensteine ​​im frühen Erwachsenenalter. Diejenigen, die solche Beziehungen aufbauen und aufrechterhalten können, neigen dazu, Verbundenheit und soziale Unterstützung zu erfahren, während diejenigen, die mit solchen Beziehungen zu kämpfen haben, sich möglicherweise entfremdet und einsam fühlen. Menschen, die mit solchen Problemen konfrontiert sind, könnten die Hilfe eines Entwicklungspsychologen in Anspruch nehmen, um gesündere Beziehungen aufzubauen und emotionale Schwierigkeiten zu bekämpfen.

Mittleres Erwachsenenalter: In dieser Lebensphase geht es in der Regel darum, einen Sinn für Ziele zu entwickeln und einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten. Erikson beschrieb dies als den Konflikt zwischen Generativität und Stagnation. Diejenigen, die sich für die Welt engagieren, etwas beitragen, das sie überdauern wird, und der nächsten Generation Spuren hinterlassen, tauchen mit einem Sinn für Ziele auf. Aktivitäten wie Karrieren, Familien, Gruppenmitgliedschaften und gesellschaftliches Engagement können zu diesem Gefühl der Generativität beitragen.

Alter: Die Seniorenjahre werden oft als eine Zeit schlechter Gesundheit angesehen, doch viele ältere Erwachsene sind in der Lage, bis weit in die 80er und 90er Jahre aktiv und beschäftigt zu bleiben. Zunehmende gesundheitliche Bedenken kennzeichnen diese Phase der Entwicklung, und bei manchen Menschen können demenzbedingte geistige Einschränkungen auftreten. Erikson betrachtete die älteren Jahre auch als eine Zeit des Nachdenkens über das Leben. Diejenigen, die in der Lage sind, zurückzublicken und ein gut gelebtes Leben zu sehen, tauchen mit einem Gefühl der Weisheit und Bereitschaft auf, dem Ende ihres Lebens entgegenzutreten, während diejenigen, die mit Bedauern zurückblicken, möglicherweise Gefühle der Bitterkeit und Verzweiflung empfinden. Entwicklungspsychologen können mit älteren Patienten zusammenarbeiten, um sie bei der Bewältigung von Problemen im Zusammenhang mit dem Alterungsprozess zu unterstützen.

Diagnose eines Entwicklungsproblems

Um festzustellen, ob ein Entwicklungsproblem vorliegt, kann ein Psychologe oder ein anderer hochqualifizierter Fachmann entweder ein Entwicklungsscreening oder eine Evaluierung durchführen. Für Kinder umfasst eine solche Bewertung in der Regel Interviews mit Eltern und anderen Betreuungspersonen, um zu erfahren, welche Verhaltensweisen sie möglicherweise beobachtet haben, eine Überprüfung der Krankengeschichte eines Kindes und standardisierte Tests, um die Funktionsweise in Bezug auf Kommunikation, soziale / emotionale Fähigkeiten, körperliche / motorische Fähigkeiten zu messen Entwicklung und kognitive Fähigkeiten. Wenn sich herausstellt, dass ein Problem vorliegt, kann der Patient an einen Spezialisten überwiesen werden, beispielsweise an einen Sprachpathologen, Physiotherapeuten oder Ergotherapeuten.

Ein Wort von Verywell

Die Diagnose eines Entwicklungsproblems zu erhalten, kann oft sowohl verwirrend als auch beängstigend sein, insbesondere wenn Ihr Kind betroffen ist. Wenn Sie oder Ihre Angehörigen eine Diagnose eines Entwicklungsproblems erhalten haben, nehmen Sie sich Zeit, um so viel wie möglich über die Diagnose und die verfügbaren Behandlungen zu lernen. Bereiten Sie eine Liste mit Fragen und Bedenken vor und besprechen Sie diese mit Ihrem Arzt, Entwicklungspsychologen und anderen medizinischen Fachkräften, die möglicherweise Teil des Behandlungsteams sind. Wenn Sie eine aktive Rolle in diesem Prozess einnehmen, fühlen Sie sich besser informiert und gerüstet, um die nächsten Schritte im Behandlungsprozess in Angriff zu nehmen.

Empfohlen
Lassen Sie Ihren Kommentar