Haupt » Sucht » Symptome und Umgang mit Langwörtern Angst

Symptome und Umgang mit Langwörtern Angst

Sucht : Symptome und Umgang mit Langwörtern Angst
Es ist möglich, eine Phobie von praktisch allem zu entwickeln, egal wie harmlos es tatsächlich sein mag. Die Angst vor langen Worten ist sicherlich ungewöhnlich, aber ihre Seltenheit ändert nichts daran, wie verheerend sie für diejenigen sein kann, die darunter leiden. Der gebräuchliche Name für diese Angst ist jedoch etwas sarkastisch.

Die Wurzel des Begriffs zur Beschreibung der Angst vor langen Wörtern

Hippopotomonstrosesquipedaliophobia stammt wahrscheinlich aus dem Wurzelwort sesquipedalian, was "langes Wort" bedeutet. Daher ist Sesquipedalophobie technisch korrekter. Aber irgendwo auf der Linie fügte jemand Verweise auf das Nilpferd und die Monster hinzu, um das Wort noch einschüchternder klingen zu lassen. Wie ironisch, dass der Name für die Angst vor langen Wörtern selbst 35 Buchstaben lang ist.

Auswirkungen

Wie bei allen Phobien variiert die Angst vor langen Wörtern dramatisch in der Schwere und den Auswirkungen von Patient zu Patient. Manche Menschen haben nur Angst vor extrem langen, mehrsilbigen Wörtern oder solchen, die ziemlich dunkel sind. Andere befürchten sogar mäßig lange geläufige Wörter.

Die Auswirkungen dieser Angst auf das tägliche Leben sind auch bei den Betroffenen sehr unterschiedlich. Ein Hochschulprofessor mit Angst vor lateinischen Wörtern oder ein Gärtner, der Angst vor langen Pflanzennamen hat, könnte ernsthafte Schwierigkeiten bei der Arbeit haben. Jemand, dessen Beruf und Hobbys weniger von langen Worten bestimmt sind, hat möglicherweise überhaupt keine ernsthaften Auswirkungen.

Bei Kindern und Jugendlichen kann die Angst vor langen Wörtern lähmend wirken. Rechtschreibbienen, Naturwissenschaften und Forschungsprojekte beinhalten im Allgemeinen das Auswendiglernen langer Wörter mit komplizierten Definitionen. Kinder mit dieser Phobie können unter Klassenangst und schlechteren Testnoten leiden. Isolation, Depressionen und soziale Phobien sind insbesondere bei Schülern an wettbewerbsorientierten Schulen möglich. Studenten, die diese Angst nicht überwinden können, haben möglicherweise Schwierigkeiten mit Studienanträgen und haben letztendlich Schwierigkeiten mit der Hochschulbildung.

Symptome

Während viele Phobien zu äußerlichen Symptomen wie Zittern, Einfrieren oder Schwitzen führen, können die Symptome der Angst vor langen Worten subtiler sein. Wenn Sie diese Angst haben, können Sie sich mental einschließen, wenn Sie mit besonders langen Worten konfrontiert werden. Sie können Ihren Wortschatz beim Sprechen und Schreiben einschränken und einfach Lehrbücher und wissenschaftliche Arbeiten entfernen. Ausreden wie "Der Autor ist zu anmaßend" oder "Ich hatte nie einen Kopf für die Wissenschaft" sind weit verbreitet.

Kinder entwickeln möglicherweise schulbedingte Phobien oder scheinen einfach das Interesse an der Schule zu verlieren. Rebellisches Verhalten, das "Vergessen" von Hausaufgaben und das Sprechen mit einem extrem begrenzten Wortschatz sind mögliche Symptome.

Da die Angst vor langen Worten selten ist und die Symptome die vieler anderer Erkrankungen widerspiegeln können, ist es wichtig, sich bei Symptomen, die sich auf Ihr Leben auswirken, von einem ausgebildeten Psychologen beraten zu lassen. Bei vielen Menschen sind die Symptome jedoch mild und beeinträchtigen die Aktivitäten des täglichen Lebens nicht.

Verwandte Phobien

Die Angst vor langen Wörtern kann mit anderen Ängsten vor dem Lesen oder Schreiben zusammenhängen. Die Bibliophobie oder die Angst vor Büchern könnte durch die Angst vor langen Wörtern verstärkt oder verursacht werden. Mythophobie oder die Angst vor Legenden könnten zum Teil durch die Angst vor langwierigen, ungewohnten Passagen verursacht werden, insbesondere bei älteren Legenden.

Eine relativ häufig damit verbundene Angst ist Metrophobie oder die Angst vor Poesie. Poesie enthält von Natur aus oft ungewohnte Wörter und ungewöhnliche Phrasen, die bei Menschen, die mit langen Wörtern unangenehm sind, Angst auslösen können.

Mit der Angst vor langen Wörtern umgehen

Für viele Menschen ist die Angst vor langen Worten mild. Wenn sich Ihre nicht wesentlich auf Ihr Leben auswirkt, kann es hilfreich sein, sich bewusst darum zu bemühen, Ihren Wortschatz zu erweitern. Suchen Sie nach Gelegenheiten, durch Lesen oder tägliche Konversation neue Wörter zu lernen. Wenn Sie auf ein unbekanntes Wort stoßen, schlagen Sie es nach. In vielen Fällen kann Vertrautheit die Angstsymptome lindern.

Wenn Ihre Symptome schwerwiegender sind und sich auf Ihr tägliches Leben auswirken, ist möglicherweise professionelle Hilfe erforderlich. Ein Psychiater kann Ihnen helfen, Ihre Ängste zu überwinden und Bewältigungsstrategien für die Behandlung Ihrer Symptome während des Behandlungsprozesses bereitzustellen.

Empfohlen
Lassen Sie Ihren Kommentar